Category

Facebook-Tipps

Ideen für Facebook-Beiträge deines Unternehmens

11 Ideen für Facebook-Beiträge deines Unternehmens

By | Facebook-Tipps | No Comments

11 Ideen für Facebook-Beiträge, aus denen du immer wieder schöpfen kannst

Totgesagt oder nicht: Facebook ist mit weltweit über 2 Milliarden Nutzern und über 30 Millionen Nutzern in Deutschland immer noch die wichtigste Social Media-Plattform. Wenn du das hier liest, hast du sie für dich bereits ausgewählt, um deine Zielgruppe und (potentiellen) Kunden darüber zu erreichen. Auch wenn Werbung auf Facebook fast nicht mehr wegzudenken ist, bleibt es ein Netzwerk, in dem es um den Austausch mit Menschen geht. Daher habe ich 11 Ideen für Facebook-Beiträge für dich zusammengefasst, mit denen du deine Facebook-Seite oder -Gruppe befüllen kannst. Nicht alle werden auf dich zutreffen, aber ich bin sicher, dass auch du passende Anregungen findest.

Ziele im Blick behalten

Leider sehe ich noch so oft Seiten, die einfach wild Inhalte veröffentlichen, ohne damit eine Strategie zu verfolgen. Das ist leider in den seltensten Fällen von Erfolg gekrönt und dient eher dazu, deine eh schon knappe Zeit zu verschwenden.
Mach dir bitte vorab Gedanken darüber, welche Ziele du mit deinen Beiträgen verfolgst. Wie können sie dein Unternehmens- oder Marketingziel unterstützen?

Mögliche übergeordnete Ziele könnten sein:

  • Markenbekanntheit
  • Vertrauensaufbau
  • Blog-Leser
  • Newsletter-Anmeldungen
  • Online-Shop-Besucher und Verkäufe
  • Marktforschung

Natürlich musst du sie für dich genauer definieren, wie konkret diese Ziele aussehen und bis wann du sie erreichen möchtest. Setze dir realistische, aber durchaus herausfordernde Ziele und vergiss nicht, die Ergebnisse zu messen.

Ideen für Facebook-Beiträge mit Mehrwert

Die Reihenfolge stellt keine Bewertung dar. Finde für dich heraus, was für deine Kunden am Spannendsten ist und was zu dir und deinem Unternehmen am besten passt. Wenn du unsicher bist, befrage deine Kunden und teste verschiedene Beiträge, ob sie bei deinem Publikum gut ankommen.

Geh auf deine Zielgruppe ein und biete ihnen einen Mehrwert, z. B.:

  • Hilfe: Probleme lösen und sie in ihrem Alltag unterstützen
  • Information: überzeuge mit aktuellen Neuigkeiten aus deiner Branche
  • Unterhaltung: bring sie zum Lachen
  • Motivation: gib ihnen einen Anstupser, wenn sie es brauchen
  • Mitbestimmung: lass sie teilhaben
  • Inspiration: überrasche sie mit ungewohnten, kreativen Ansätzen

Erzähle Geschichten über dich, dein Unternehmen und deine Kunden

Ja, es ist deine Facebook-Seite und es geht um dein Unternehmen. Natürlich ist das oberste Ziel, dass du Geld verdienen möchtest. Soll ich dir ein Geheimnis verraten? Wenn du es richtig anstellst, kann Facebook dir dabei super helfen. Stelle jedoch nicht nur dein Unternehmen und deine Produkte in den Fokus. Gesichter auf Facebook wirken immer noch am besten und Menschen kaufen von Menschen. Biete deinen Fans die Möglichkeit, dich kennenzulernen. Baue Vertrauen auf und erzähle deine Geschichte.

  1. Du und dein Team 
    Du bist das Gesicht deines Unternehmens. Zeige dich und auch dein Team. Wenn du deine Mitarbeiter vorstellst, verrate deinen Fans, warum du ihnen vertraust und sie die besten Menschen für genau diesen Job sind. Erzähle ihre und deine Geschichte. Was verbindet euch mit dem Produkt, dem Unternehmen, den Werten …?
    Bitte achte darauf, dass du nicht ohne ihr Einverständnis Fotos deiner Mitarbeiter zeigst.
  2. Lass den Vorhang fallen
    Nimm deine Fans mit in dein Unternehmen und gewähre ihnen einen Blick hinter die Kulissen. Zeige deinen Schreibtisch, eure Kaffeeküche oder die Produktionsanlagen (z. B. auch mal im Zeitraffer oder in Zeitlupe). Neue Wandfarbe wirkt banal, aber die Renovierungsstory solltest du deinen Fans nicht vorenthalten. Historisches rund um dein Unternehmen, deinen Standort oder deine Branche sind ebenso spannend.
  3. Deine Kunden
    Das gilt für Punkt 1, aber natürlich auch für deine Kunden. Frage deine treusten oder auch neuesten Kunden, ob sie dich, dein Unternehmen und deine Produkte bewerten würden. Kundenmeinungen sind immer noch sehr wichtig bei der Kaufentscheidung. Menschen vertrauen anderen und richten sich oft nach Empfehlungen. Das gilt auch erstmal für das Folgen deiner Inhalte auf deiner Facebook-Seite.
  4. Tipps zu deinen Produkten
    Auch wenn es vielleicht Anleitungen zu deinen Produkten oder FAQ zu deinen Dienstleistungen gibt, kannst du zusätzlichen Mehrwert schaffen, indem du “Insider-Tipps” von deinen Kunden oder auch Mitarbeitern teilst. Den einen oder anderen Trick hast du vielleicht nicht vorab notiert.
  5. Veranstaltungstipps
    Erzähle deinen Fans von deinen eigenen Veranstaltungen oder von Gästen, die bei dir feiern. Wenn du selbst bei einem Event anzutreffen bist, frag doch, ob die Fans dich dort treffen möchten. Du bist mit deinem Stand auf einem Markt oder einer Messe? Super, teile es auf deiner Seite. Deine Produkte und Dienstleistungen ergänzen einen bevorstehenden Feiertag perfekt? Rede rechtzeitig darüber.
  6. Problemlöser
    Berichte doch mal aus der Sicht deines Produktes oder deines Angebots. Hilft es den Menschen? Löst es ihre Probleme? Hat es gerade erst wieder einen Wunsch erfüllt oder etwas repariert, was nicht mehr funktionierte? Was war das Ergebnis, nachdem dein Produkt im Einsatz war?
  7. Sonderangebote
    Du darfst auch über dein Angebot sprechen. Das musst du sogar, denn sonst weiß ja niemand, was es bei dir gibt. Besonders interessant für deine Fans sind Sonderangebote, Rabatte, Aktionen und 2-für-1 oder Zugaben bei einem bestimmten Einkaufswert. Der Bonus gilt nur für eine bestimmte Zeit? Schreib dies unbedingt mit dazu, um deine Fans zu aktivieren.
    Achte dabei immer auf eine Präsentation, die zu dir und deinem Unternehmen passt. Nur, weil andere laut und schrill sind, musst du es noch lange nicht sein.
  8. Nur bei dir
    Was macht dich und dein Angebot so einzigartig? Wofür bist du bekannt oder wofür sollen dich deine Kunden kennen? Was sagen sie ihren Freunden, wenn sie dich empfehlen? Was erhalten deine Fans nur bei dir? Das können spezielle Materialkombinationen oder auch eigens entwickelte Systeme sein.
  9. Allgemeine Neuigkeiten
    Informationen, die deinen Fans weiterhelfen, sind immer bestens geeignet für einen Beitrag. Hast du neue Öffnungszeiten, eine neue Telefonnummer oder sogar eine neue Filiale eröffnet? Die Menschen wollen dich im wahren Leben finden und erreichen, also gib ihnen die entsprechenden Tipps.
  10. Umgebung
    Oftmals lohnt sich ein Blick nach links und rechts. Was passiert in deiner Nachbarschaft? Dein Büro, deine Filiale oder dein Café steht sicher nicht auf weiter Flur, sondern ist von anderen Unternehmen oder schönen Plätzen umgeben, an denen deine Fans verweilen können. Gib ihnen die Möglichkeit, Wege zu verbinden und vielleicht auch deine Nachbarn kennenzulernen? Gibt’s gleich nebenan das beste Eis? Oder gegenüber eine Galerie, einen ruhigen Park oder einen fantastischen Spielplatz? Warum hast du dir diese Gegend für dein Unternehmen ausgesucht? Bist du vielleicht sogar in deiner Nachbarschaft engagiert?
    Welche Atmosphäre herrscht in deinem Laden? Macht besondere Musik einen Aufenthalt angenehmer oder ein neues Lichtkonzept? Hast du die bequemsten Sofaecken des Viertels oder der ganzen Stadt? Frag auch deine Kunden, warum sie sich bei dir so wohl fühlen und immer wieder gern zu dir kommen.
  11. Material & Methoden
    Du bist handwerklich tätig oder achtest bei der Produktion über Dritte auf besondere Methoden, Materialien oder Lieferbedingungen? Nutzt du ganz ausgewählte Zutaten? Hast du eine seltene Anwendung erlernt? Sprich darüber, wenn du z. B. in Deutschland produzieren lässt und deine Produkte aus nachhaltigen Rohstoffen entstehen. Umweltschutz ist dem Verbraucher wichtiger denn je. Nimm deine Fans mit und erzähle ihnen von deinen Beweggründen, als Unternehmer verantwortungsvoll zu handeln.

Das richtige Beitragsformat

Ob du diese Ideen für Facebook-Beiträge nun als Bild und Text, (Live-)Video, Link zu deinem Blog, Foto von einem Pressebericht oder als Veranstaltung usw. teilst, ist dabei dir überlassen. Abwechslung bei den Beitragsformaten macht auf jeden Fall Sinn. Schau einfach, was dir am meisten liegt und stress dich nicht mit einem Format, das dir Bauchschmerzen bereitet. Taste dich heran und probiere auch mal Neues aus.

Weitere Anregungen und Ideen für Facebook-Beiträge erhältst du in meinem kostenfreien Contentkalender mit aktuell über 600 Thementagen. Hol dir jetzt den Contentkalender als Trelloboard. Dort warten außerdem 20 Tipps zur Contentplanung und -erstellung sowie mehrere Tooltipps auf dich.

Findest du diese Tipps hilfreich? Welcher Ansatz war für dich ganz neu?
Hast du zusätzliche Ideen für Facebook-Beiträge, die bei dir immer wieder funktionieren? 
Verrate es mir in einem Kommentar.

Liebe Konfetti-Grüße,
deine Maja

PS: Wenn du konkrete Ideen für deine Facebook-Seite oder -Gruppe suchst, komm gern in meine kostenlose Facebook-Gruppe “Facebook-Strategie für Konfettimomente”. Im Info-Guide “Content” gibt’s schon über 100 Ideen für Facebook-Beiträge. Außerdem kannst du dort jederzeit um Hilfe bitten. Gemeinsam finden wir auch für dein Thema die richtigen Inhalte.

➡️ https://www.facebook.com/groups/konfettistrategie/
(Bitte beachte, dass ich dich nur freischalte, wenn du die 3 Fragen beantwortest.)

Bildquelle:
Titelbild: Unsplash | Martin Wilner

 

Emojis auf Facebook

World Emoji Day – So setzt du Emojis auf Facebook sinnvoll ein

By | Facebook-Tipps | 6 Comments

Punkt, Punkt, Komma, Strich … So hast du bestimmt als Kind unbewusst deinen ersten „Smiley“ gemalt.  : – ) Der Ursprung der Emoticons ist der klassische, lachende Smiley – ob mit oder ohne Nase. Inzwischen gibt es über 3.300 verschiedene Emojis und es kommen immer wieder neue hinzu. Du kannst Emojis auf Facebook sinnvoll einsetzen, z.B. um deine Beiträge aufzulockern, zu strukturieren oder Aussagen mit Emotionen zu unterstützen. Read More