Was ist ein „gutes“ Budget für Facebook-Werbeanzeigen?

Budget für Facebook-Werbeanzeigen
Facebook-Anzeigen-Kampagnen sind nicht per se teuer. Mit der richtigen Auswahl der Ziele und Zielgruppen sowie dem passenden Inhalt und natürlich einer stetigen Optimierung kann eine Anzeige dein Unternehmen voranbringen. Allerdings kannst du, wenn du es falsch angehst, auch richtig viel Geld versenken.
Weil das Budget eines der beängstigenden Themen rund um Facebook-Anzeigen ist, spricht Expertin Annika Haydon im dritten Beitrag der Reihe über ein „gutes“ Budget für Facebook-Werbeanzeigen.

Budget für Facebook-Werbeanzeigen Laufzeitbudget

Laufzeitbudget

So setzt du dein Budget für Facebook-Werbeanzeigen sinnvoll ein

Werbeanzeigen kannst du mit jedem beliebigen Budget schalten. Der genaue Preis dafür, dass deine Werbeanzeige jemandem gezeigt wird, wird in der Anzeigenauktion ermittelt.
Du bestimmst bei Facebook, wie viel Geld du für deine Werbung ausgeben möchtest. Facebook versucht dann, für diesen Betrag möglichst viele Ergebnisse für dich zu erzielen. Du möchtest wöchentlich 5 € ausgeben? Kein Problem. Passe deine Ausgaben für die Werbemaßnahmen an dem Budget an, was du zur Verfügung hast. Überlege dir auch unbedingt, welches Ziel mit deinen Anzeigen erreichen möchtest.
Budget für Facebook-Werbeanzeigen Tagesbudget

Tagesbudget

Möchtest du z.B. für 5€/Woche 5 Produkte verkaufen, stell diesen Wert so ein und schaue, ob sich diese Rechnung rentiert. Wenn du feststellst, dass du damit nur 1 Kunden erreichst, genügt das Budget eventuell nicht.

Eines muss dir bewusst sein: je kleiner dein Budget ist, desto weniger Leute erreichst du. Daher ist es auch so wichtig, dass du dir bei deiner Zielgruppe sehr sicher bist, wen du ansprechen möchtest. Diese Zielgruppe hältst du dann so klein wie möglich. Einen Personenkreis von 1 Mio. Menschen kannst du nicht mit nur 5€/Woche ansprechen.

Hinweis: Manche Anzeigenarten erfordern einen Mindestbetrag. Darauf wirst du beim Erstellen der Werbeanzeige hingewiesen.

 

Budget für Facebook-Werbeanzeigen - Budget pro Ergebnis

Budget pro Ergebnis

Die Kosten lassen sich auf zwei Wegen bestimmen:

  • insgesamt ausgegebener Betrag
  • Kosten für jedes Ergebnis, das du erhältst
Mit deinem Budget bestimmst du, welchen Betrag du insgesamt ausgeben möchtest. Mit deiner Gebotsstrategie bestimmst du deine Kosten pro Ergebnis. Wenn du dir unsicher bist, wie viel du bieten solltest, kann Facebook automatisch für dich bieten.
Facebook sorgt dafür, dass dein Budget über die Laufzeit deiner Anzeige gleichmäßig ausgegeben wird.

Zur Kontrolle deines Budgets hast du diese zwei Funktionen:

  • Ausgabenlimit für die Kampagne: Lege den maximalen Betrag fest, den du für eine Werbekampagne auszugeben bereit bist.
  • Ausgabenlimit für das Konto: Lege den Höchstbetrag fest, den du für alle laufenden Werbekampagnen auszugeben bereit bist.
Anhand der Eigenschaften deiner Werbeanzeige (darunter Budget, Gebot und Zielgruppe) siehst du rechts im Werbeanzeigenmanager eine Einschätzung, was du mit deinem Budget erreichen kannst. Dort werden dir die potenzielle Reichweite und geschätzte Tagesergebnisse angezeigt. Das kann dir bei der Entscheidung für oder gegen die Werbeanzeige helfen.

Bewertung deiner Anzeige:

Während und nach deiner Kampagne erhältst du von Facebook Informationen zur Performance (Leistungsverhalten) deiner Werbeanzeige. Deine Ergebnisse kannst du auch im Tab „Ad Center“ auf deiner Facebook-Seite (falls du die Werbeanzeige von deiner Seite aus erstellt hast) oder im Werbeanzeigenmanager aufrufen. Die Ergebnisse solltest du sowohl während als auch nach Ablauf der Kampagne im Auge behalten. Einerseits erfährst du so, welchen Nutzen dir deine Werbeanzeige eingebracht hat, andererseits hast du damit die Möglichkeit, Anpassungen vorzunehmen, um deine Performanceziele zu erreichen.
Wenn es Facebook nicht gelingt, mit deinem festgelegten Budget und deiner Zielgruppe sowie mit deiner Gebotsstrategie das gewünschte Ergebnis zu erzielen, stellen sie die Auslieferung deiner Werbeanzeige ein. Für dich entstehen nur dann Kosten, wenn Facebook für dich Ergebnisse erzielt.
Es gibt also kein „gutes oder schlechtes Budget“. Auch 2€/Woche können dich weiterbringen und neue Kunden erreichen.
Aber je mehr Anzeigen du schaltest, desto mehr Budget brauchst du auch, damit deine Inhalte an die verschiedenen Nutzer ausgespielt werden. Wenn du z.B. 5 verschiedene Produktanzeigen schalten möchtest, reichen 2€/Woche nicht aus. Facebook wird eine Warnung aussprechen und eine Empfehlung geben, wie hoch das Mindestbudget für so viele Anzeigen sein sollte.
Mein Tipp: Fange erst einmal klein an und erhalte ein Gefühl für deine Anzeigen und das Budget. Erhöhe erst nach ca. 3 Wochen dein Budget, wenn du merkst, dass du noch nicht die Ergebnisse erreichst, die du benötigst.
Der Facebook-Algorithmus braucht mindestens 1 Woche, um zu sehen, wie deine Anzeige bei den Nutzern ankommt.

 

Wie viel Budget hast du bisher bei deinen Facebook-Anzeigen eingestellt?
Mit welchem Budget für Facebook-Werbeanzeigen hast du bereits Erfahrungen gesammelt? Wenn du noch Fragen hast, stell sie gern im Kommentar oder nimm Kontakt mit Annika auf.

 

Liebe -Konfetti-Grüße,
Maja

 

Übersicht zur Beitragsreihe „Facebook-Werbeanzeigen“

  1. Dein bester Start mit dem Business Manager
  2. Facebook-Werbeanzeige erstellen leicht gemacht
  3. Was ist ein „gutes“ Budget für Facebook-Werbeanzeigen?
  4. Messzahlen, mit denen du deine Facebook-Anzeige auswerten und optimieren kannst
  5. Anzeigenformate und die Mobile Instant Experience
  6. … Sei gespannt.

Bildquellen:
Titelbild: privat
Beitragsbilder: Facebook Werbeanzeigenmanager
Porträt: privat

 

Über meine Gastautorin:

Start mit dem Business Manager - Annika Haydon

Annika Haydon | Foto: © privat

Annika Haydon studierte International Business Management und baute über 6 Jahre in verschiedenen Unternehmen B2B & B2C digitale Marketingstrategien auf. Mit ihrem eigenen Unternehmen“DeepBlue Consulting“ für digitales Marketing und Kommunikationspsychologie hilft sie kleinen und mittelständischen Firmen, ihr Online-Marketing auf Trapp zu bringen. Sie setzt umfassende Paid Social Media-Strategien auf (Facebook & Instagram Ads, Pinterest Ads) und beschäftigt sich mit Optimierungen von vorhandenen Webseiten & Onlineshops. Dabei steht immer das Ziel im Fokus, ein umfassendes Konzept für das Produkt oder die Dienstleistungen zu erschaffen und die Umsätze nachhaltig zu erhöhen.
Neben der Selbstständigkeit gibt Annika verschiedene Marketing-Kurse an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Mannheim.

Hier findest du Annika im Netz:
Website | XING | Linkedin | Facebook

Join the discussion 2 Comments

Leave a Reply